Seit 30 Jahren mit Kanus und Kajaks unterwegsOttersberger Kanu-Club besteht nun drei Jahrzehnte Kanu-Bezirkstag 2007 wird vom OKC ausgerichtet

| Keine Kommentare

[von li. nach re.] Stefan Bassen (25 Jahre), Etienne Gruchmann (Jugendwart), Arno Gundlack (Vorsitzender), Hartmut Holsten (Kassenwart), Horst Hofmann (25 Jahre)

[von li. nach re.] Stefan Bassen (25 Jahre), Etienne Gruchmann (Jugendwart), Arno Gundlack (Vorsitzender), Hartmut Holsten (Kassenwart), Horst Hofmann (25 Jahre)

Zur Eröffnung der Jahreshauptversammlung des Ottersberger Kanu-Clubs erinnerte Vorsitzender Arno Gundlack an das 30jährige Bestehen des Vereins, dem über fünfzig Mitglieder angehören. Einige der Kanuten der ersten Stunde sind auch heute noch dem Verein treu. Aus der vergangenen Paddelsaison wurden das begehrte Paddeln beim Ferienprogramm sowie die jährliche Brockenwanderung noch einmal besonders hervorgehoben.
Die Einrichtung des Naturschutzgebietes Fischerhuder Wiümmeniederung im letzten Jahr brachte Einschränkungen bei der Befahrung des Hausflusses der Kanuten mit sich. „Wir können uns aber keinesfalls beklagen und mit diesen Befahrungsregeln gut arrangieren, da nur bestimmte Tageszeiten davon betroffen sind“, betonte Gundlack. So wird auch von den Kanuten bewusst Naturschutz betrieben.
Kassenwart Hartmut Holsten beschrieb die finanzielle Lage des Vereins nach Verkauf des vereinseigenen Busses sowie neu erhobener Boots-Nutzungsgebühren deutlich entspannter als im Vorjahr. Jedoch müssen die Mitglieder aufgrund gestiegener Verbandsabgaben und Kosten künftig mit einer Beitragserhöhung rechnen. Die Beiträge seien im Vergleich zu anderen Vereinen sehr gering und seit Bestehen nie erhöht worden.
„Auf Bezirksebene wird unser Verein immer bekannter“, so Wanderwart Armin Viets-Blendermann. In der Vereinswertung landete der OKC auf dem 3. Platz des Kanu-Bezirks.
Insgesamt neun Paddler haben gute Plätze in der Bezirkswertung erlangt. Besonders geehrt und mit dem Wanderfahrerabzeichen ausgezeichnet wurden bei den Schülern und Jugendlichen Jochen Blendermann (904 km, 2. Platz), Rebecca Blendermann (866 km, 1. Platz) und Marc Gundlack (834 km, 2. Platz). Bei den Erwachsenen erhielten Benno Schurig (1010 km) und Klaus Lemkau (1761 km, Vereinsbester) das Wanderfahrerabzeichen des Kanu-Verbands. Da alle Geehrten zudem auf der Weser mehr als 400 Kilometer zurückgelegt haben, erhielten sie auch hierfür das Weser-Wanderfahrerabzeichen.
Für über 25jährige Mitgliedschaft wurden Stefan Bassen sowie Horst und Inge Hofmann mit der Anstecknadel des Vereins ausgezeichnet.
Die Neuwahlen führten zur einstimmigen Wiederwahl des Kassenwartes Hartmut Holsten. Jugendwart Etienne Gruchmann wurde ebenfalls einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zweiter Kassenprüfer wurde Horst Hofmann.
Neben dem Anpaddeln in der kommenden Woche stehen wieder viele Fahrten auf dem Programm. So wird es eine Gemeinschaftsfahrt mit Nachbarvereinen auf der Wümme geben. Der diesjährige Kanu-Bezirkstag wird in Ottersberg stattfinden und vom OKC ausgerichtet. Ebenso möchte sich der Verein auf dem Frühlingszauber 2007 in Ottersberg mit einem Probe-Paddeln präsentieren.

Autor: Stefan

Stefan ist der Pressewart des Ottersberger Kanu-Clubs. Er verfasst Artikel, kommuniziert mit Journalisten und wagt sich von Zeit zu Zeit auf abenteuerliche Touren auf fernen wilden Flüssen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.