Ottersberger Kanuten zu Besuch auf Seenot-Rettungskreuzer

Zu einem besonderen Erlebnis wurde der Besuch der Ottersberger Paddler auf dem Seenot-Rettungskreuzer „Hermann Helms“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Cuxhaven. Im Rahmen des Fahrtenprogramms des OKC hatte Jugendwart Armin Viets-Blendermann diesen Ausflug für die Kinder und Jugendlichen in der Ferienzeit organisiert. Nach einem frühen morgendlichen Start am Bootshaus in Ottersberg wurden die Kanuten vormittags bei strahlendem Sonnenschein auf das Schiff der DGzRS gebeten.

Gegen Mittag sollte der Besuch beendet sein, da die Seenotretter, die für 2 Wochen rund um die Uhr an Bord und einsatzbereit sind, dann eine feste Mittagsruhe einlegen. Vormann („Kapitän“) Holger Wolpers führte die wissbegierige Mannschaft durch jeden Winkel des Schiffes und beantwortete bereitwillig die unzähligen Fragen der Kinder. Besonders beeindruckend waren dabei der Maschinenraum des Rettungskreuzers und die Brücken, sowohl draussen auf Deck als auch unter Deck, von denen aus das Schiff gesteuert werden kann. Auch wurde den Kindern die Funktionsweise von Radar und Tiefenmessung erklärt und wie sich die Versorgung und der Transport von Kranken und Verletzten an Bord gestalten. Die Zeit verging wie im Fluge, gegen Mittag ging der Besuch bei den Seenotrettern langsam zu Ende und es wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht. Inzwischen verdunkelte sich der Horizont zunehmend und eine große Gewitterfront zog über der Nordsee heran. Aus der ersehnten Mittagsruhe an Bord wurde an diesem Tag nichts mehr. Kaum hatten die Ottersberger Paddler das Rettungsboot verlassen, musste die „Hermann Helms“ zu einem echten Einsatz ausrücken. Ein Segelboot war im Gewittersturm in Seenot geraten…

Kommentare sind deaktiviert.