Mit Feierabendpaddeln, Vollmondfahrt und Inselhopping8377 Kilometer auf Wümme, Weser, Elbe & Co - Erster Platz für Janina Jakobs

| Keine Kommentare

Geehrte und Jubilare des Vereins (v. links n. rechts): Arno Gundlack, Klaus Lemkau, Ute Erdmann, Rebecca Blendermann, Benno Schurig, Janina Jakobs, Andreas Weßling, Antje Müller, Bernd Jakobs, Armin Viets-Blendermann, Stefan Bassen.

Geehrte und Jubilare des Vereins (v. links n. rechts): Arno Gundlack, Klaus Lemkau, Ute Erdmann, Rebecca Blendermann, Benno Schurig, Janina Jakobs, Andreas Weßling, Antje Müller, Bernd Jakobs, Armin Viets-Blendermann, Stefan Bassen.

Der Vorsitzende des Ottersberger-Kanu-Clubs Arno Gundlack ging in seinem Jahresbericht auf der Jahreshauptversammlung auf die vielen Aktivitäten des vergangenen Paddeljahres ein. Neben den Kanufahrten auf Flüssen der näheren Umgebung wurden auch wieder entfernte Ziele wie die Mecklenburger Seenplatte oder die Alster angesteuert. Auch auf der Elbe wurden einige hundert Kilometer im Boot zurückgelegt. In der Winterzeit haben die Paddler vor Beginn der Saison beim Hallenbadtraining im Rotenburger „Ronolulu“ wieder rege das Kentern und die Eskimorolle geübt. Diese Veranstaltung findet in jedem Jahr zusammen mit den befreundeten Rotenburger Kanuwanderern statt. Als sehr gelungene Veranstaltung erinnerte Gundlack an das Sommerfest im August 2011.

Für langjährige Mitgliedschaft im Kanu-Club gratulierte Vorsitzender Arno Gundlack den Mitgliedern Andreas Weßling (10 Jahre), Jochen Blendermann (10 Jahre), Antje Müller (10 Jahre) und Helge Rußin (20 Jahre). Benno Schurig und Wilhelm Wiebe halten als Gründungsmitglieder dem Verein bereits seit 35 Jahren die Treue.

Arno Gundlack (Vorsitzender), Benno Schurig (35 Jahre)

Arno Gundlack (Vorsitzender), Benno Schurig (35 Jahre)

Wanderwart Armin Viets-Blendermann berichtete von den Kilometerleistungen und den entsprechend erreichten Platzierungen des Vereins auf Bezirks- und Landesebene. So erreichte der Ottersberger Kanu-Club mit 8377 gepaddelten Kilometern nach Punkten den 5. Platz in der Bezirkswertung und liegt damit im beachtlichen oberen Viertel. In der Einzelwertung der Erwachsenen konnten Klaus Lemkau (1201 km), Bernd Jakobs (1006 km), Stefan Bassen (755 km), Gerd Gollenstede (643 km), Arno Gundlack (608 km) sowie Ute Erdmann (547 km) jeweils das Wanderfahrerabzeichen in Bronze erlangen.

Jugendwart Bernd Jakobs berichtete vom Erfolg der etwa 20 Kinder und jugendlichen Kanuten in der vergangenen Saison. Die Gruppe Schüler/Jugend des Vereins platzierte sich im Bezirk an 8. Stelle. Siegerin ihrer Altersklasse auf Bezirksebene wurde, wie im letzten Jahr auch, Janina Jakobs mit 510 gepaddelten Kilometern. Sie belegte auf Landesebene den 4. Platz und erhielt für ihre Leistung das Silberne Wanderfahrerabzeichen des Landeskanuverbandes, ebenso wie Steffen Jakobs (307 km, 7. Platz). Aber auch weitere Jugendliche stellten sich in ihrer jeweiligen Altersklasse in der Tabelle des Kanu-Bezirkes Lüneburg in beachtlicher Anzahl auf. Dies sind im Einzelnen Joana Müller (5. Platz), Jana Franz (9. Platz), Geesche Viets (10. Platz), Martin Erdmann (11. Platz), Jonas Erdmann (14. Platz), Sören Viets (17. Platz), Nils Franz (18. Platz) und Frederick Timm (19. Platz).

Bei den Neuwahlen wurden der 2. Vorsitzende Klaus Lemkau, Schriftwart Andreas Weßling, Pressewart Stefan Bassen, Jugendwart Bernd Jakobs und Wanderwart Armin Viets-Blendermann einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Armin Viets-Blendermann übernimmt zudem jetzt auch die Tätigkeit als Gerätewart. Zur zweiten Kassenprüferin wählten die Kanuten Rebecca Blendermann.

Für das laufende Paddeljahr sind wieder viele interessante Aktivitäten geplant. Neben den bereits erfolgten Übungsterminen im Hallenbad und den geplanten Kanufahrten auf verschiedenen Flüssen wird es unter anderem ein regelmäßiges Feierabendpaddeln auf der Wümme geben. Hierzu treffen sich die Vereinsmitglieder in den Monaten Mai bis September jeden Donnerstag um 18 Uhr am Bootshaus. Auch eine Schnuppertour für Gäste steht wieder im Programm. Eine Fahrt mit Nachbarvereinen und eine Vollmond-Kanufahrt auf der Hamme wird es auch geben. Erstmalig steht eine Inselhopping-Tour auf die ostfriesischen Inseln auf dem Fahrtenprogramm des Vereins.
Für Interessenten am Kanusport sind auf der Internetseite des Ottersberger Kanu-Clubs weitere Informationen über das Fahrtenprogramm und den Verein nachzulesen.

Autor: Stefan

Stefan ist der Pressewart des Ottersberger Kanu-Clubs. Er verfasst Artikel, kommuniziert mit Journalisten und wagt sich von Zeit zu Zeit auf abenteuerliche Touren auf fernen wilden Flüssen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.