Neuer Zweier für den OKCAuszeichnungen für jugendliche Paddler

| Keine Kommentare

von links nach rechts: Etienne Gruchmann, Klaus Lemkau, Hartmut Holsten, Arno Gundlack, Sandra Viets, Bayram Asyk, Joana Müller, Gerd Gollenstede, Steffen Jakobs, Bernd Jakobs

von links nach rechts: Etienne Gruchmann, Klaus Lemkau, Hartmut Holsten, Arno Gundlack, Sandra Viets, Bayram Asyk, Joana Müller, Gerd Gollenstede, Steffen Jakobs, Bernd Jakobs

Auf der Jahreshauptversammlung des Ottersberger-Kanu-Clubs verlas Vorsitzender Arno Gundlack zunächst seinen Jahresbericht. Das vergangene Paddeljahr war wieder von einer bunten Mischung an Aktivitäten rund um den Wassersport geprägt. So wurden neben den vielen Kanufahrten auf Flüssen der näheren Umgebung auch weiter entfernte Ziele angesteuert. In der Winterzeit haben die Paddler vor Beginn der Saison beim Hallenbadtraining fleißig das Kentern und die Eskimorolle geübt. Dieses findet in Kooperation mit den befreundeten Rotenburger Kanuwanderern im „Ronolulu“ in Rotenburg statt. Mit besonderer Freude verkündete der Vorsitzende die Anschaffung eines neuen Zweier-Kajaks für Wander- und Rallyefahrten, das zu großen Anteilen aus Spenden finanziert werden konnte.
Für langjährige Mitgliedschaft im Kanu-Club gratulierte Vorsitzender Arno Gundlack den Mitgliedern Etienne Gruchmann (15 Jahre) und Willi Debus (25 Jahre), dem hierfür in Abwesenheit die Anstecknadel des Vereins verliehen wurde. Sandra Viets, Klaus Lemkau und Arno Gundlack selbst halten bereits seit 30 Jahren den Ottersberger Kanuten die Treue.
Rebecca Blendermann berichtete stellvertretend für Wanderwart Armin Viets-Blendermann von den Kilometerleistungen und den entsprechend erreichten Platzierungen des Vereins auf Bezirksebene. So erreichte der Ottersberger Kanu-Club mit 7146 gepaddelten Kilometern den beachtlichen 10. Platz in der Bezirkswertung und liegt damit im oberen Mittelfeld. In der Einzelwertung konnten Gerd Gollenstede (643 km), Bayram Asyk (644 km), Thomas Baubkus (1026 km) sowie Klaus Lemkau (1267 km) jeweils das Bronzene Wanderfahrerabzeichen erlangen.
Jugendwart Bernd Jakobs berichtete vom Erfolg der jugendlichen Kanuten. Siegerin ihrer Altersklasse auf Bezirksebene wurde Janina Jakobs mit 414 gepaddelten Kilometern. Sie belegte zudem in der Landeswertung den 3. Platz und erhielt auf dem Kanu-Bezirkstag in Lüneburg das Bronzene Wanderfahrerabzeichen des Landeskanuverbandes. Den zweiten Platz im Bezirk belegte Joana Müller (154 km). Jana Franz (207 km) und Steffen Jakobs (204 km) erhielten für ihre Leistungen ebenfalls das Bronzene Wanderfahrerabzeichen.
Kassenwart Hartmut Holsten bestätigte trotz Anschaffung des neuen Kanus, diversem Zubehör und Sportgeräten eine stabile Kassensituation des Vereins. Bei den Neuwahlen wurde Kassenwart Hartmut Holsten einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Als Jugendwart wurde Bernd Jakobs bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Gabi Brockmann und Anja Jakobs ernannt. Für das laufende Paddeljahr sind wieder viele interessante Aktivitäten geplant. Neben den Kanufahrten wird unter anderem eine Ökoschulung und in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Verden und dem DRK ein Erste-Hilfe-Lehrgang angeboten. Auch eine Schnuppertour für Gäste auf der Wümme steht wieder im Programm. Wer näheres Interesse am Kanusport hat, kann sich auf der Homepage des Ottersberger Kanu-Clubs über das Fahrtenprogramm und den Verein informieren.

Autor: Stefan

Stefan ist der Pressewart des Ottersberger Kanu-Clubs. Er verfasst Artikel, kommuniziert mit Journalisten und wagt sich von Zeit zu Zeit auf abenteuerliche Touren auf fernen wilden Flüssen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.